Bei der Gestaltung eines Gartens ist der erste Schritt immer die Auswahl der Lage des Grundstücks und die Vorbereitung des Bodens.

Entscheidend für den Erfolg sind sowohl der ausgewählte Platz für die Nutzpflanzen, deren Rotation, der vorhergehende Dünger und Pflug, als auch weitere Planungsarbeiten.

In unserem Fall düngen wir mit „Estiércol“, einer Mischung aus Stroh und dem Kot unserer Pferde, Hühner und Schafe, gehärtet im Laufe eines ganzen Jahres. Dies wird einmal jährlich im Winter durchgeführt, wenn wir den Boden für die Frühjahrsbestellung vorbereiten.

Das Pflügen wird mittlerweile mit mechanischen Hilfsmitteln vorgenommen, aber bis vor wenigen Jahren noch mit unserem kräftigen „Percherón“-Pferd, und früher mit Hilfe der Maultiere, die uns auf unserer eigenen Finca zur Verfügung standen.

 

In unserer Gegend  bearbeiten wir den Garten in zwei sehr unterschiedlichen Jahreszeiten, Sommer und Winter. Die Produkte können hier nur durch ihre Anpassung an die klimatischen Verhältnisse wachsen. Wir im Agrohotel Son Lladó haben uns aus mehreren Gründen mehr auf die Sommersaison konzentriert. Seine Produktion ist üppig und abwechslungsreich und ermöglicht es uns, unseren Kunden die frischen und saisonalen Produkte für die beiden typisch mallorquinischen Gerichte der Sommerküche bieten zu können : trempó und tumbet, die beide ausschließlich mit Gemüse zubereitet werden. Darüber hinaus ist das Gemüse der wesentliche Bestandteil in vielen Gerichten der mallorquinischen und mediterranen Küche wie z. B. Tintenfisch mit Zwiebeln, das Frito Mallorquin, die Cocas mit Gemüse (trempó i / o prebes), der Fisch a la mallorquin, und noch einige mehr..

 

Haben wir die Winterkälte überstanden, beginnen wir, Zwiebeln zu pflanzen und den Boden für das Sommergemüse vorzubereiten, das Ende April gepflanzt wird. Grundsätzlich sind das Tomaten für Salat (und für trempó) und die typischen ramallet Tomaten, die uns ein gutes pa amb oli das ganze Jahr über bescheren. Auch Paprika verschiedener Sorten, von denen die mallorquinische die beste ist, sowohl die grüne Paprika für die Zubereitung des Trempó, als auch zum Braten oder Rösten, sobald es seine rote Farbe angenommen hat. Ausserdem kommen noch Auberginen, Zucchini oder Früchte wie Wassermelonen und Melonen dazu. Wir beginnen die Ernte im Juni und hören erst im Oktober auf.

In der Wintersaison ist der Kohl, in  verschiedenen Sorten angebaut, das häufigste Gemüse. Es ist die Grundlage der typischen mallorquinischen Suppen, Cocarrois i Bullits, die zu den Grundnahrungsmitteln zählt. Andere Gemüsesorten, die in unserem Garten zu dieser Zeit des Jahres wachsen,  sind die grünen Zwiebeln, Bohnen, Mangold, Salat und weitere Frühlingssorten wie die Artischocke.

 

 

Dies wird ergänzt durch aromatische Gewürze, die es ganzjährig gibt, wie Petersilie, Basilikum, Fenchel, Majoran oder Pfefferminze. Diese alle können zusätzlich zu ihrer kulinarischen Funktion medizinische Eigenschaften haben, oder bei der natürlichen Schädlingsbekämpfung helfen. In unserem speziellen Fall pflanzen wir auch zwei Sorten von Coronilla (Valentina und Juncea), die sowohl Futterstaude ist als auch den Boden verbessert , da es eine Hülsenfrucht ist.