Eine Reise durch die Geschichte von Campos

1

Bei der Gestaltung eines Gartens ist der erste Schritt immer die Auswahl der Lage des Grundstücks und die Vorbereitung des Bodens. Entscheidend für den Erfolg sind sowohl der ausgewählte Platz für die Nutzpflanzen, deren Rotation, der vorhergehende Dünger und Pflug, als auch weitere PlanungsarbeitenMehr lesen

2

Im Falle einer Gemeinde wie Campos, wo sich das Ethnographische Freilichtmuseum von Campos befindet, und wo die jährliche Niederschlagsmenge nur 300 mm beträgt, war die Verfügbarkeit von süßem Grundwasser  von größter Bedeutung für den landwirtschaftlichen Reichtum und die Erträge der Viehzucht, die in der Vergangenheit erzielt wurden.Mehr lesen

3

Auch wenn die Erfindung einer Windmühle zur Wasserentnahme genial ist, so gibt es doch eine sehr einfache theoretische Erklärung dafür. Die Mühle besteht aus einer Achse, die an den Schaufeln befestigt ist, und die kraft des Windes gedreht wird.

Mehr lesen
4

Das Wasser war unverzichtbar geworden für die Landwirtschaft und Tierhaltung in der Gemeinde  Campos, in der sich das Ethnographische Ökomuseum von Campos befindet.

Mehr lesen

Der Weinanbau und die Schweineschlachtung sind zwei tief verwurzelte Traditionen in Campos. Beide dienten als Vorwand, sich mit der Familie und Freunden zu vereinen.

Mehr lesen

Auf Mallorca generell und ganz speziell in Campos, besteht eine enge Verbindung zwischen dem jährlichen Landwirtschaftszyklus und den Volks- und religiösen Festen.Mehr lesen

7

Die konsequente Möglichkeit  ab 1914, die Betriebe durch den Einsatz der Windmühlen in einem Bewässerungssystem auszunutzen, markiert den Beginn einer neuen Art der landwirtschaftlichen Viehzucht in Campos, durch die man immer mehr Nutztiere halten konnte, und man konzentrierte sich vor allem auf die Produktion von Käse.Mehr lesen

Die Landarbeiter, in Mallorca „Payes“ oder „Foraviler“ genannt, arbeiteten sowohl auf dem Feld als auch in der Viehwirtschaft. Dies hat heute nichts mehr mit der Situation von damals gemein.

Mehr lesen

Campos weist nicht dasselbe Entwicklungsmuster auf wie die Gemeinden von Mallorca an der Küste, sondern war lange Zeit eine reine Landwirtschafts- und Viehzuchtregion. Deshalb hatte der Ort auch keine Eile, sich der Tourismusnachfrage anzupassen.

Mehr lesen

In den letzten Jahrzehnten hat Campos eine beachtliche Entwicklung durchlebt, ein Ergebnis der fortschreitenden Wandels vom Primärsektor zum Tourismus und der Konstruktion, deren Firmen man in Campos fast alle vorfindet.

Mehr lesen

Das Ziel vom Landhotel Son Lladó ist es, dem Besucher touristische Aktivitäten zu zeigen, die auf dem Bauernhof stattfinden. Sie werden integriert, erfahren ganz natürlich aus erster Hand über den täglichen Ablauf, wohl wissend, dass all dies immer stattfindet, ob Touristen da sind oder nicht.

Mehr lesen
12

In der Permakultur werden nachhaltige menschliche Lebensräume zusammen mit landwirtschaftlichen Systemen gestaltet. Angepasst an die Umweltbedingungen, ist der „Essbare Wald“ in der Lage, ein landwirtschaftliche Ökosystem zu reproduzieren, das Essen liefert und ökologischen Reichtum.

Mehr lesen